Skyrim Hauptplot

Quest 4 The Elder Scrolls V Skyrim Walkthrough

"Der Weg der Stimme"

- Akt 1: Quest 5 -
Lehrstunde bei den Mönchen im Hoch-Hrothgar
Quest 6


Voraussetzungen: Abschluss der Quest "Der Aufstieg des Drachen".
Auftraggeber: Graubärte (indirekt), Jarl Balgruuf weist darauf hin
Region: Weg von Weißlauf über Ivarstatt zum Hoch-Hrothgar
Belohnung: Wort der Macht RO und ein Wort des Schreis "Wirbelwindsprint".

Kurzfassung: Mit dem ehrenvollen Titel "Thane von Weißlauf" geht es auf eine lange und gefährliche Reise nach Ivarstatt, dann an 10 Schreinen vorbei zum Graubärte-Kloster im Hoch-Hrothgar. Nach Trainingsstunden der Stimme und manchen Prüfungen wartet die letzte Aufgabe: Beschaffung des Horns von Jurgen Windrufer.

Auszeichnungsgrafik
Der Abschluss dieser Quest gilt als Errungenschaft

Questbeschreibung

Nachdem alle gegen Ende der letzten Quest in der Drachenfeste begriffen haben, dass der Spieler der Drachengeborene ist und die Graubärte ihn herbeigerufen haben, wird man vom Jarl Balgruuf zum Hoch-Hrothgar geschickt, um von den Mönchen in dem Weg der Stimme unterwiesen zu werden. Das letzte Mal ist so etwas vor Jahrhunderten passiert, als Talos von Atmora, der spätere Tiber Septim, auf die gleiche Art gerufen wurde.

Beginn der Reise zu den Graubärten
Südlich von Weißlauf nimmt man zunächst die Straße nach Osten, um die Graubärte auf dem hohen Berg zu erreichen.


Man begibt sich also auf die lange Reise zum Hals der Welt, dem höchsten Berg in Himmelsrand. Wenn man Weißlauf gen Osten oder Süden verlässt, sieht man das Ziel schon in der Ferne, doch ein direkter Weg ist nicht möglich. Ein möglicher Weg für Eilige wäre eine Schnellreise nach Helgen und dann Richtung Osten. Ein anderer, beschwerlicher Weg führt steil über den halben Berg. Doch um etwas vom Land und Leuten zu sehen, sollte man auf den gepflasterten Straßen bleiben. Die Gefahr vor wilden Tieren ist hier geringer und man verirrt sich nicht so leicht. Zur Sicherheit kann man Lydia mitnehmen, ansonsten wartet sie in der Drachenfeste.

Sprechen Sie mit den Graubärten
Vom Pelagiahof und der Honigbräubrauerei im Süden von Weißlauf nimmt man den Weg nach Osten, dann an der ersten Kreuzung weiter über die Brücke, dann nach Nordosten und Osten. Um auf dem richtigen Weg zu bleiben, kann man sich an den Wegweisern am Straßenrand orientieren und immer Richtung Ivarstatt gehen. Nachdem man die Weißflusswacht passiert hat, kann man sich für den steilen, kurzen Weg über den Berg entscheiden. Ansonsten geht es weiter auf dem Steinpfad an den Valtheimer TürmenValtheimer Türme vorbei, wo man Banditen begegnet. Nach dem Wasserfall geht es bergab und der Weg wendet nahe Dunkelschatten nach Süden. Weiter den gepflasterten Weg links vom Hillgrunds Grab, über die Brücke am Dunkelwasserfluss und an Festung Amol vorbei.

Straße durch Birkenwald
Die beschilderte Hauptstraße durch den herbstlichen Birkenwald.


Nach weiteren zwei Brücken, vorbei an der Beinbrecherhöhle, geht es nach Süden durch einen lichten Birkenwald bis zum Sarethihof. Immer auf Wegweiser Richtung Ivarstatt achten, an der Honigstrandhöhle vorbei Richtung Nordwesten und nach einer weiteren Brücke hat man Ivarstatt erreicht.

Ivarstatt
Kräfte sammeln im Städtchen Ivarstatt.


Ivarstatt ist ein Städtchen im Schatten des gewaltigen Berges, wo vor allem Pilger auf ihrer Reise zu dem abgelegenen Kloster Rast machen. Direkt hinter der Ortschaft beginnt der gewundene Pfad mit den legendären 7000 Stufen bis zum Hoch-Hrothgar. Man begegnet Pilgern, gefährlichen Tieren und entdeckt insgesamt zehn kleine Schreine, die in Versform die Geschichte von Drachen und Menschen erzählen. Der Weg führt in einer Schleife um der Berg und bald hat man die Schneefallgrenze erreicht. Nach mühevollem Aufstieg erreicht man irgendwann die schnee- und windgepeitschten Mauern des Klosters.

Hoch-Hrothgar
Hoch-Hrothgar wurde von Jurgen Windrufer als Meditationsstätte und Rückzugsort der "Zungen" vor 4000 Jahren errichtet.


Demonstrieren Sie Ihren Schrei "Unerbittliche Macht" / Sprechen Sie mit Arngeir
Wenn man das Bauwerk betritt, wird man vom Sprecher der anwesenden Graubärte, Meister Arngeir, als Drachenblut begrüßtBegrüßung im Kloster. Man wird aufgefordert, die eigenen Stimmmöglichkeiten zu demonstrieren und nachdem man den Schrei "Unerbittliche Macht" ausgeführt hat, wird man auch von den anderen Mönchen - Einarth, Borri und Wulfgar - im Kloster willkommen geheißen. Im Gespräch mit Meister Arngeir kann man mehr über das Drachenblut, die Drachensprache und die Geschichte erfahren.

Lerne das Wort der Macht von Einarth
Doch man ist hier, um zu lernen und Meister Einarth lehrt den Spieler das zweite Wort der Unerbittlichen Macht: RO. Nach einem Drachenkampf würde man das Wissen des Drachen mit seiner Seele in sich aufnehmen. Hier wird das Wissen direkt vom Meister übertragen.

Demonstrieren Sie Ihren Schrei "Unerbittliche Macht" (dreimal)
Nachdem man das Verständnis und die tiefe Bedeutung des Wortes erlernt hat, soll man als Abschlusstest den Schrei dreimal auf ein Ziel richten. Hierzu werden nacheinander Graubart-GeisterTest mit Graubart-Geistern als Ziele beschworen.

Lerne das Wort der Macht von Borri
Man wird beglückwünscht zur erfolgreichen Absolvierung der Aufgabe und gebeten, Meister Borri in den Innenhof zu folgen. Dort wird man gelehrt, wie man den Schrei WULD beherrscht. Man solle das Wort tief in sich selbst hören können, bevor man es zum Thu'um bündelt.

Demonstrieren Sie Ihren Schrei "Wirbelwindsprint"
Auch diesen Lernerfolg soll man vorführen und wie Meister WulfgarMeister Wulfgar durch ein sich nur für kurze Zeit öffnendes Tor rasen. Dazu muss man im Magiemenü den Schrei "Wirbelwindsprint" aktivieren und sobald sich das Tor öffnet, den Schrei ausführen und das Tor passieren.

Alle sind begeistert, wie schnell man die Worte zu beherrschen gelernt hat und Meister ArngeirMeister Arngeir spricht von einer göttlichen Gabe, die nur ein Drachenblut besitzen kann. Man trage die Drachensprache im Blut und kann sie deshalb beinahe mühelos erlernen. Die Mönche wenden sich wieder ihrer MeditationMeditation zu und man wird aufgefordert, als letzten Teil der Prüfung, das Horn von Jurgen Windrufer in seinen Besitz bringen. Es befindet sich an Windrufers Ruhestätte in Ustengrav. Während man Meister Arngeir noch weitere Fragen stellen kann, wird die Quest abgeschlossen und die nächste aktiviert.


Tipps & Anmerkungen

  • "Hoher Hrothgar" & "Schlund der Welt": Diese Namen sind in der originalen englischen Version seit "TES III: Morrowind" unverändert. Für die deutsche Version von "TES V: Skyrim" sind sie irritierender Weise in "Hoch-Hrothgar" & "Hals der Welt" von den Übersetzern geändert worden.
  • Auf dem Sarethihof gibt eine kleine Nirnwurz-Plantage. Diese hat mit Sinderion (aus Skingrad) zu tun. Und er mit der Nebenquest "Zurück zu den Wurzeln".
  • An der zweiten Brücke in Ivarstatt kann man Klimmek ansprechen, für den man einen Beutel mit Vorräten zu den Graubärten bringen kann. Vor dem Klostereingang legt man den Beutel in die dortige Truhe. Kehrt man später zu Klimmek zurück, erhält man eine willkommene Belohnung.
  • Hat man beim Aufstieg der 7000 Stufen alle 10 Schreintafeln gelesen, erhält man den Segen Stimme des HimmelsStimme des Himmels, was kein Vorteil ist, wenn man den Waffenkampf in der Wildnis üben möchte.
  • Bei der Demonstration von FUS fliegen lose Gegenstände durch die Halle und die Mönche halten sich die Ohren zu.
  • Hat man WULD bereits woanders gelernt, wird man von Meister Borri ein anderes Wort von "Wirbelwindsprint" lernen.



Quest 4 klarix home Quest 6